Roland Berens

Poetischer Rhythm & Blues

12-sait Gitarre, Gitarre, Mundharmonika, Gesang

 

 
 
 
 

Roland Berens heute ist eine Fusion aus Blues, Rock-, Folk- und Jazzelementen. Sein Zusammenspiel von Gitarre und Mundharmonika, gepaart mit sehr niveauvollen Texten, wird auch von Kritikern als außergewöhnlich bezeichnet.

 

Durch seinen unverkennbar eigenen Stil hat er sich einen festen Platz in der bundesdeutschen Kulturszene erobert.

   

 

Biografie /Ausnahme-Konzerte / Presse


Roland Berens

Poetischer Rhythm & Blues


12-sait. Gitarre, Gitarre, Mundharmonika, Gesang


Biografie

Roland Berens kann auf eine lange musikalische Karriere zurückblicken. Mit zwanzig begann er Songs von den Rolling Stones, B. Dylan und Chuck Berry zu spielen, mit 12-sait. Gitarre und Mundharmonika (im Halter um den Hals). Bald kamen erste eigene Songs dazu, anfangs noch auf englisch. Mit "Sympathy for the Devil" und "Gloria" von Van Morrison stahl er auf manch einem Rock-Festival großen Bands die Show. Diese Mischung aus Folk-Rock und Rhythm & Blues verfeinerte er zusehends. Bald kamen die ersten deutschen Songs hinzu und so blieb der musikalische Aufstieg nicht aus.

Er bestritt Konzerte in ganz Deutschland, dazu noch in Holland und Dänemark, in Kulturzentren, Kleinkunsttheater, Jazzclubs, Museen, Kirchen und im Sommer Open Air. Seine erste CD Menschen, bisher mehr als 12000 mal nachgefragt, beinhaltet feinen Folk-Rock und Rhythm & Blues mit zeitbezogenen Texten. Die neuere CD Wilde Zeiten ist eine Weiterentwicklung, auf der deutsche Rock- und Bluesballaden, wieder mit sehr niveauvollen Texten zu hören sind. Titel wie "Menschen"; "Mach Dich nicht mit Gewald kaputt" und "Das müssen wohl Gefühle sein" sind häufig im Hörfunk berücksichtigt worden.

Neben diesen Songs sind inzwischen bei seinen Zuhören auch Titel wie "Blues nach Mitternacht"; "Ihre ganz besondere Art"; "Wirf fort Dein Schwert" (geschrieben und präsentiert anlässlich der 350. Wiederkehr des "Westfälischen Friedens" 1998 in Münster unter Beisein des Bundespräsidenten) und "Ein neues Morgenrot" bekannt. Brillant sind aber auch seine deutsche Dylan-Interpretation "Es ist alles vorbei, Baby Blue" und sein traditioneller Rhythm & Blues "Hilf mir". So gelingt es ihm auch immer, Atmosphäre zu vermitteln (in bisher mehr als 2500 Konzerten).

Poetischer Rhythm & Blues gibt am ehesten die Symbiose der reichhaltigen Stileinflüsse wieder, die Roland Berens in seinem Konzert präsentiert. Die Zahl seiner musikalischen Freunde vergrößert sich ständig und ist von den Themen seiner Songs, dem ausdrucksvollen Gesang und von seiner versierten Mundharmonika- und Gitarrenperformance begeistert. Roland Berens: Blues-Musiker, Rock-Entertainer, Instrumental-Virtuose, beeindruckender Liederschreiber und Arrangeur, der bis heute seinen Weg geht.

Christian Bittner

Ausnahme-Konzerte

Präsentation des Songs "Wirf fort Dein Schwert" anläßlich der 350. Wiederkehr des "Westfälischen Friedens" unter Beisein des Bundespräsidenten 1998 im Dom zu Münster.

2008 und 2011 verpflichtete die AG Soldatenbetreuung beim Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam Roland Berens zu Konzert-Tourneen für die deutschen KFOR-Soldaten im Kosovo.

2016 verpflichtete ihn das Goethe-Institut in München für Konzerte in Mexiko und Costa Rica, um in diesen Ländern neue deutsche Musik-Kultur zu präsentieren.

Roland Berens war mit seiner Musik wiederholt im TV präsent. U.a. gab es 2012 ein einstündiges TV-Konzert vor Studiopublikum bei einem Kabel-Sender. Von diesem Konzert gibt es die DVD "TV-Konzert Kanal 21"


Pressestimmen

"hochklassige musikalische Unterhaltung... eine außergewöhnliche Darbietung... ein atmosphärisch und musikalisch herausragender Abend" (Münsterland Zeitung 27.09.2010)

"Roland Berens versteht es virtuos, musikalische Emotionen mittels Gesang, Blues Harp und Gitarre an die Zuhörer weiter zu geben." (Bruchhausener Zeitung 11.04.2011)

"Selten erreicht ein Musiker solch eine Harmonie von Musik und Stimme... diesem Musiker ist es gelungen, eine eigene Linie zu finden." (Höxter Online 24.09.2012)

"Ein Konzert in einer Qualität und Intensität, wie man sie nicht alle Tage in Nordschwaben zu hören bekommt." (Augsburger Allgemeine 17.09.2013)

"Wenn seine exzellenten Blues Harp-Soli, sein darauf abgestimmtes Spiel auf der 12-sait. Gitarre und seine ausdrucksstarken Texte erklingen, nimmt er die Zuhörer mit auf eine imposante Rhythm & Blues-Reise." (Neue Westfälische 22.04.2014)

"...ein innovativer Songwriter und Blues-Poet par Exellence. Roland Berens verfügt über jene Ausdruckskraft, Ausstrahlung und Integrität, die großen Bühnenkünstlern zu Eigen ist.. " (Die Glocke 21.07.2015)

"Meister des Rhythm & Blues...eine unvergessliche Rhythm & Blues-Reise..." (Gelnhäuser Neue Zeitung 27.03.2017)

"Rhythm & Blues und Jazz verbindet Berens virtuos mit eigenen deutschen Texten. Es sind intelligente, geistreiche Zeilen. Wer den Künstler einmal auf der Bühne erlebt hat, der erinnert sich vor allem an die große Kunstfertigkeit, mit der Roland Berens die zwölfsaitige Gitarre spielt und gleichzeitig die Blues Harp als Melodieinstrument einsetzt." (Deister-Leine-Zeitung 16.09.2019)

Längst hat er einen besonderen Platz in der Riege der deutschen Songwriter eingenommen. Dabei hat er einen ganz eigenen und unverkennbaren Stil entwickelt, bei dem Blues-, Jazz- und Folkelemente als Klangfundament für seine wortgewaltigen Erzählungen zum Einsatz kommen. (Grevenbroicher Generalanzeiger 25.04.2022)

Roland Berens lebt die Musik. Wenn er singt, zu einer seiner drei Gitarren greift und zwischendurch immer wieder die Blues Harp spielt, dann gibt es kein Halten mehr. Er schließt die Augen und vermittelt seinem Publikum zu jeder dieser besonderen musikalischen Minuten, dass er völlig zu Recht einen besonderen Platz in der bundesdeutschen Musik- und Kulturszene erobert hat. (Märkische Oderzeitung 10.06.2023)


Enzyklopädie

Wikipedia: Roland Berens

Roland Berens Konzert-Termine



2023
 
SA 09.09.23 / 15:00 Uhr.....Museum, Perleberg (BRB)
SO 17.09.23 / 15:30 Uhr.....Kurhausgarten, Warnemünde (MVP)
MI 20.09.23 / 19:00 Uhr......Stadthaus, Wiedenbrück (NRW) - Lesung -
FR 29.09.23 / 19:30 Uhr......Boland-Schule, Herzebrock (NRW)
MI 11.10.23 / 19:00 Uhr.......VHS-Zentrum "Pflug", Lahr (BWB) - Lesung -
SO 15.10.23 / 19:00 Uhr......Kulturzentrum "Neue Schmiede", Bielefeld (NRW)
FR 27.10.23 / 19:30 Uhr......Heimathaus, Verl (NRW)
SO 05.11.23 / 15:00 Uhr.....JVA, Attendorn (NRW) - Lesung -
DI   07.11.23 / 17:30 Uhr.....JVA, Schwalmstadt (HE) - Lesung -      
FR 17.11.23 / 19:30 Uhr......Kulturhaus Müller, Ganderkesee (NDS) - Lesung -
 
2024
 
SA  23.03.24 / 20:00 Uhr.....Theater am Ziegelbrand, Menden (NRW)
SA  13.04.24 / 19:30 Uhr.....Wiedenbrücker Schule - Museum, Rh.-Wiedenbrück (NRW)  
FR  24.05.24 / 16:00 Uhr.....Kurplatz, Insel Juist (NDS)
DI   11.06.24 / 10:00 Uhr.....Generationentreff, Bielefeld (NRW) - Lesung - 
DO 13.06.24 / 19:30 Uhr.....Konzertbühne, Bansin (Insel Usedom, MVP)
DO  27.06.24 / 19:00 Uhr....Stadtbibliothek, Anklam (MVP) - Lesung -
SO  08.09.24 / 11:00 Uhr.....Haus des Gastes, Rödinghausen (NRW)
DI   01.10.24 / 15:30 Uhr.....Dünen-Hus, St. Peter-Ording (SH)

Roland Berens CD's und DVD

 

 
 
 
CD Wilde Zeiten
1. Sogenannte Freunde
2. Blues nach Mitternacht
3. Moral dieser Zeit
4. Wird fort Dein Schwert I
5. Ihre ganz besondere Art
6. Doppel M
7. Das müssen wohl Gefühle sein
8. Noch bin ich Mensch
9. Es ist alles vorbei, Baby Blue
10. Frühling der Seele
11. Wilde Zeiten
12. Wirf fort Dein Schwert II


CD Menschen
 
1. Menschen
2. That's my life
3. Der Anfang
4. Mein Freund
5. Für Euch
6. Weit ist der Weg
7. A girl from Czechoslovakia
8. Mach dich nicht mit Gewalt kaputt
9. Ein neues Morgenrot


DVD Live Kanal 21
1. All das bist Du für mich
2. Zeit
3. Menschen
4. Für Euch
5. Das müssen wohl Gefühle sein
6. Ein neues Morgenrot
7. Hilf mir
8. Das muss es wohl sein
9. Mach Dich nicht mit Gewalt kaputt
10. Blues nach Mitternacht
11. Ströme unserer Zeit
12. Weit ist der Weg
13. Akustik der Stille

Bonus: Interview Backstage

 

1 CD oder DVD........................ EUR 13,00
2 CD oder DVD........................ EUR 23,00
Alle 3 …....................................EUR 30,00
Bestellung über roland.berens@gmx.de(Keine Versandkosten)

Roland Berens Live in TV

Songs und Interview live in TV





Roland Berens war bis heute diverse Male im TV präsent.
Hier einige seiner Songs und ein aktuelles Interview live.






All das bist Du für mich....... 


Für Euch...............................


Hilf mir..................................


Ein neues Morgenrot..........


Wirf fort Dein Schwert........


Zeit.......................................


Interview.............................

Roland Berens Songtexte


Ein neues Morgenrot
(Musik. u. Text: R. Berens)

Lass mich noch bitte für eine Weile allein,
ich bin auf dem Weg wieder zu mir selbst zu finden.
Lang ist es her, dass mein inneres Sein
mit meinem Leben ließ sich verbinden.
Oft wusste ich nicht, welche Richtung muss ich gehen,
bittere Verzweiflung kam dann in mir auf.
Ich blieb verängstigt und stumm vor mir stehen,
die innere Leere meines Ichs nahm ihren Lauf.
Jetzt sehe ich für mich ein neues Morgenrot

Mir wurde klar, ich konnte so nicht weiter leben
die innere Leere und immer nur allein.
Ich konnte mit niemanden darüber reden,
das war der falsche Weg, ich seh´ es heute ein.
Jetzt bist du hier und willst wirklich mit mir gehen.
Verlange ich nicht zu viel von dir?
Du willst all meine Gedanken verstehen,
ich bitte dich, bleibe bei mir.
Du bist für mich ein neues Morgenrot

Ihre ganz besondere Art
(Musik: J.J. Cale / Text: R. Berens)

Sie ist nicht nur für einmal, an ihr ist mehr dran.
Versuch´ nicht zu erreichen, was so nicht sein kann.
Hat ein so sanftes Wesen, drum behandele sie zart.
Du wirst sie noch schätzen, ihre ganz besondere Art.

Sag´ ihr du magst sie zu jeder Stund´ und Zeit,
denn du entdeckst sonst nie ihre Gutherzigket.
Hab´endlich Vertrauen, ich weiß, es ist hart,
denn du bist allein und sie von ganz besonderer Art.

Sie fühlt sich so allein und ist es Wartens leid.
Denn du musst es sein, der sich nimmt die Zeit.
Sie ist nicht nur für einmal, drum behandele sie zart.
Du wirst sie noch schätzen, ihre ganz besondere Art.

Das müssen wohl Gefühle sein
(Musik u. Text: R. Berens)

Tag und Nacht und Dich gedacht. Mir oft gesagt, dass ich Dich mag,
nie geglaubt, dass ich so ´was sag´ in meinem Leben.
Später Tag und Nacht mit Dir gelacht, Du hast mich dahin gebracht,
mit sanfter Macht bei mir entfacht ein anderes Streben.
Das müssen wohl Gefühle sein.

Gefühle hatte ich längst vergessen, war von anderen Idealen besessen,
wollte mich selbst nie daran messen, was all die anderen tun.
Durch Dich fand ich den Mut zu sehen unsere Welt ist nicht nur schön,
doch es gibt selbst bei Sturm und Böen Momente vertrauter Ruh´.
Das müssen wohl Gefühle sein.

Wie ein Feld mit Sommerblumen,
wie ein Blitz am Firmament,
das Leuchten Deiner Augen sind Gefühle.
Ganz allein durchnässt im Regen,
wie Herbstlaub vom Wind verweht,
das Leuchten Deiner Augen sind Gefühle.
So müssen sie sein.

Gefühle ständig hin und her, hoch am Himmel, dann öd und leer
und man sieht den Wald nicht mehr vor lauter Bäumen.
Durchlebte Gefühle sind so verrückt, man ist Tag und Nacht verzückt,
dabei ständig dieser Welt entrückt in seinen Träumen.
So müssen wohl Gefühle sein.

Wie ein Feld mit Sommerblumen...

Gefühle sind so verrückt, man ist Tag und Nacht verzückt
dabei ständig dieser Welt entrückt in seinen Träumen.
Das müssen wohl Gefühle sein.

Wie ein Feld mit Sommerblumen...

Wirf fort Dein Schwert I
(Musik: T. u.M. Turner, A. Powell / Text: R. Berens)

Wirf fort Dein Schwert, die Schlacht ist längst zu Ende,
nicht gewonnen, noch verloren.
Wie aufgelöst der wilde Sturm der Krieger,
kehr´ heim, wo Du einst warst geboren.
Vorbei die Zeit, wo Fragen Antwort finden
durch hundert Mann und den Befehl.

Wirf fort Dein Schwert, kannst niemals Ruhm erlangen
mit blankem Säbel, Schwert und Schild.
Zeig´ Deinen Mut für andere, bessere Ziele
ändere Dein Gesinnungsbild.
Es kommt die Zeit, wo Fragen Antwort finden
dann ruht der Krieger und sein Schwert.

Blues nach Mitternacht
(Musik u. Text.: R. Berens)

Bin ich abends mal geschaftt von des Tages Müh´ und Plag´,
habe kaum noch Saft und Kraft
für das Eigentliche, was das Schöne am Leben ausmacht.
Dann hilft nur noch eines, das ist Blues nach Mitternacht.

Der Tag war ausgefüllt und wieder doch so leer,
musste dieses und jenes noch tun, hastete viel umher.
Sah mich schon wieder völlig aus dem festen, geraden Gleis gebracht.
Dann hilft nur noch eines, das ist Blues nach Mitternacht.

Das war wieder so ein Tag,
an den ich gar nicht mehr so gerne denken mag.
Alle Freunde haben sich schon wieder einmal aus dem Staub gemacht.
Dann hilft nur noch eines, das ist Blues nach Mitternacht.

John Lee Hooker, Muddy Waters, Yardbirds, Howlin´ Wolf,
Sonny Boy Williamson und auch Van Morrison´s Blues geben Kraft,
so dass die Sonne wieder für mich freundlich lacht.
Das ist, was ich meine, das ist Blues nach Mitternacht.

Menschen
(Musik u. Text.: R. Berens)

Es gibt so viele Menschen auf dieser Welt
wie du und ich, man hat sie nie gezählt.
Was weiß der andere schon von seinem Nebenmann,
von seinen Sorgen oder was er alles kann.
Menschen hier, Menschen da, Menschen überall,
Menschen hier, Menschen da, fast immer am Ball.

Wie soll das weitergehen in unserer wilden Zeit?
Was hält denn da die Zukunft noch für uns bereit?
Eine kleine Hand voll Liebe braucht auch heute noch unsere Welt,
nicht nur Macht, Geschäfte, großen Reichtum und viel Geld,
nicht nur Macht, nicht nur Macht, nicht nur Macht und auch kein Geld.

Der Mensch liebt Technik, man kann es immer sehen,
da bleibt die Frage, kann er auch alles verstehen?
Immer kühner geht die Zeit voran,
zieht der Mensch auch sie eines Tages in seinen Bann?
Menschen hier, Menschen da, Menschen überall,
Menschen hier, Menschen da, schneller als der Schall.

Weit ist der Weg
(Musik u. Text: R. Berens)

Auf dieser Erde irgendwo in einem fernen Meer,
da gibt es eine kleine Insel, die ist noch so leer.
Dort möchte ich leben, ganz allein in meiner eigenen Welt.
Ich weiß nicht, was mich hier überhaupt noch hält.
Doch weit ist der Weg auf dieser Erde hinaus ins Glück.
Ich fahre jetzt fort und kehre nie wieder, nie mehr zurück.

Mach dich nicht mit Gewalt kaputt
(Musik u. Text: R. Berens)

Nun bist du achtzehn, neunzehn, zwanzig
und hast es manchmal ziemlich schwer.
Man sagt dir, dass Gewalt nichts einbringt,
doch täglich siehst du davon mehr.
Diese Welt wird besser nur durch Liebe,
nicht durch blinden Hass oder Wut.
Denk daran, verteile nicht einfach Hiebe,
mach dich nicht mit Gewalt kaputt.

Ich weiß, es ist nicht immer leicht,
ich kann es selbst oft nicht verstehen.
Ich weiß nur eines, es ist nichts erreicht,
wenn wir in Gewalt die Lösung sehen.
Üb´ Toleranz, versuch mal Verständnis,
nur so wird alles wieder gut.
Brutalität ist dein Verhängnis,
mach dich nicht mit Gewalt kaputt.

Ich will dich nicht dazu verführen,
dass du dich nicht zu wehren getraust.
Aber solltest du ein Unrecht spüren,
kämpf mit dem Kopf, nicht mit der Faust!
Schlag nicht einfach blindlings zu,
denn du weisst, wie weh das tut.
Drum denk mal nach, gib keine Ruh´,
mach dich nicht mit Gewalt kaputt.

Mit einer Waffe in den Händen
führt dich dein Weg nirgendwo hin.
Du wirst nur durch die Waffe enden,
dein Blut wird fließen, ohne Sinn.
Denk daran, wir brauchen dich,
dich und aller Leute Mut.
Mach mit, es lohnt sich sicherlich,
mach dich nicht mit Gewalt kaputt.

Es ist alles vorbei, Baby Blue
(Musik: B. Dylan / Text: R. Berens)

Du musst jetzt gehen, nimm alles mit fort, was Dir noch bleibt.
Aber spute Dich und nimm es Dir schnell, Du hast nicht mehr viel Zeit.
Da unten steht Dein Junge mit seinem Gewehr,
und schreit, als ertrinke er im Flammenmeer.
Gib acht, die Heiligen sind erwacht aus ihrer Ruh´
und es ist alles vorbei, Baby Blue.

Die Halbwelt besteht aus Spielern, gut, wenn Du es bedenkst.
Nimm und behalt, was Dir der Zufall manchmal schenkt.
Der alte Maler von nebenan mit zittriger Hand
malt wirre Apokalypsen an Deine Wand.
Plötzlich versinkt der Himmel unter Dir im Nu
und es ist alles vorbei, Baby Blue.

Lass die vertrauten Wege hinter Dir, etwas ruft Dich an.
Vergiss auch all die vielen anderen, wenn Du es noch kannst.
Dein Geliebter, der sich gerade davongemacht,
nahm alles mit, was Du besitzt, Du hast es nie gedacht.
Die Erde bricht auf, Du verlierst den Halt unten den Schuhen
und es ist alles vorbei, Baby Blue.
Du bist wieder dort, wo Du einmal warst,
hast niemals Ruh´, hast niemals Ruh´
und es ist alles vorbei, Baby Blue.

Es ist alles vorbei, Baby Blue.
Es ist alles, alles, alles, alles vorbei, Baby Blue.
Es ist alles, alles, alles vorbei, Baby Blue.

Für Euch
(Musik u. Text: R. Berens)

Ich sitze, wie so oft hier, in einem vollbesetzten Club.
Alle hier erwarten, dass ich ein neues Lied für Euch mal hab´.
Diese Zeilen sind allein für Euch gedacht,
hab ein neues Stück gemacht.

Die Gedanken meiner Lieder sind vielleicht auf Sand gebaut,
der Inhalt manchmal trüb, doch von mir und nicht geklaut.
Ein bisschen Rhythmik und Blues-Harmonien dazu,
ich hoffe sehr, Ihr hört mir ein bisschen zu.
Dieses hier ist allein für Euch bestimmt
und nicht für die Typen, wie ich Sie manchmal woanders find.

Eigentlich wollte ich hier nie wieder spielen,
eigentlich nie wieder in diese Scheinwerfer schielen.
Hier, wo ich singe, wird viel Bier und Schnaps verzehrt,
und so werden mal wieder meine Lieder überhört,
und es fällt mir schwer, einen Beifall zu erhaschen,
denn die meisten hier sind voll wie hundert Flaschen...

Doch trotzdem, Spaß macht´s, wenn man dieses auch bedenkt,
ich spiele gerne, das ist mein Element.
Schreib´ neue Lieder, fang´noch heute damit an,
in der Hoffnung, dass ich es vielleicht ganz gut kann:
Rhythm & Blues, Folk-Rock und deutsche Lieder,
ich hoffe sehr, Ihr findet´s nicht zu bieder...

All das bist Du für mich
(Musik. u. Text: R. Berens)

Das Licht, das mich führt in finsterer Nacht,
wenn ich zur Ruh geh´, der Engel der wacht,
zeigt mir den Weg durch die Ratlosigkeit,
ist Balsam und Trost in Kummer und Leid.

All das bist Du für mich,
All das bist Du für mich,
All das bist Du für mich,
All das bist Du für mich,

Am Tage die Sonne, die für mich lacht,
der Mond und die Sterne in finsterer Nacht,
geht´s mir mal schlecht, die Seele mir heilt,
die Tränen mir trocknet in trostloser Zeit.

All das bist Du für mich...

Kannst sein wie das Eismeer, ganz ohne Gefühl,
wie die Spinne im Netzt, berechnend und kühl,
wie Nebel im Herbst, unsäglich und weit,
bist warmer Wind, wenn der Sturm ist vorbei.

All das bist Du für mich...

Zeit
(Musik u. Text: R. Berens)

Ist wie der Sand, der unaufhaltsam rinnt.
Sie ist die Uhr, die unser Leben bestimmt.
Raubt einem die Ruh´, um zu sich zu finden,
ist wie ein Mühlstein beim Ertrinken.

Die Zeit erpresst uns digital,
kann strangulieren bist zum Herzinfarkt,
die Zeit, sie sitzt uns im Genick,
sie tickt und tickt und unterdrückt .

Sie Zeit und Hast, die uns regieren,
wir mehr und mehr uns aus den Augen verlieren.
Zeit hat so manche Seele arg geschunden,
doch Zeit heilt auch die größten Wunden.

Zeit diktiert, Zeiten vergehen,
Zeit bleibt niemals wirklich stehen,
sie wartet nicht auf Dich und mich,
sie tickt und tickt und unterdrückt.

Ströme unserer Zeit
(Musik u. Text.: R. Berens)

Steh heut wieder mal hier oben im hellen Bühnenlicht.
Nur Gitarre und die Blues Harp erzählen die Dinge aus meiner Sicht.
Bin auch heute nicht allein, spür ein Gefühl von Du und ich.
Manchmal können Lieder zaubern, wenn nur die Seele spricht.

Gegen Ströme unserer Zeit ist manchmal hart zu schwimmen,
gegen Ströme unserer Zeit, das ist nicht immer leicht.
Werde weiterhin versuchen, aufrecht zu gehen,
auch wenn der Zeitgeist nicht von meiner Seite weicht.

Vertiefe mich in Melodien, schließe die Augen, um besser zu sehen,
mit der Tinte meines Herzblutes die Geschichten zu erzählen.
Mit ganzem Herzen und Verstand habe ich mich dem verschrieben,
geh´ nicht ausgetretene Pfade, bin den Träumen treu geblieben.

Gegen Ströme unserer Zeit ist manchmal hart zu schwimmen...

Diese Zeit mit Euch zu teilen, das ist das was auch morgen bleibt.
Will nicht leben, kann nicht sterben ohne ein Gefühl wie heut.
Und wäre dieses mein letzter Tag, tät mir keine Stunde leid,
Denn ich wäre mir völlig sicher, dass ihr meine Freunde bleibt.

Gegen Ströme unserer Zeit ist manchmal hart zu schwimmen...

Das muss es wohl sein
(Musik u. Text.: R. Berens)

Heiße Winde auf dem Wasser tanzen,
am Horizont eine weiße Wolkenwand.
Die See ganz leicht aufgewühlt,
die Felsen in der Bucht, gischtumspült.

Die Sonne spiegelt sich im Meer,
der weiße Strand, völlig menschenleer.
Das Helle Licht, es schmerzen die Augen,
das was man sieht, man glaubt es kaum.

Aus des Meeresbrandung ruft ein Stimmenheer,
die kommen so wie ich, von so weit her.
Ist es Wirklichkeit oder nur ein Traum?
Zauber der Natur, man fasst es kaum.

Hier am Wasser möchte ich immer sein,
oben auf einem Felsen, ganz allein.
Ich ahne, wo das Paradies versteckt,
einsam am Meer, bisher unentdeckt.

Unsagbar weit
(Musik u. Text.: R. Berens)

Grenzenlose Zeit
in einer anderen Welt;
nach den Sternen greifen
am großen Himmelszelt.
Meine Gedanken kreisen,
der Himmel ist so nah,
geh mit mir auf Reisen,
die Feen sind auch schon da.

Unsagbar weit, Sternenstaub am Firmament,
nur wer träumt, kann, das verstehen, das verstehen
und mit mir gehen.

Suche staunend in der Nacht,
so unerreichbar alles scheint.
Gibt es wohl einen Planeten,
der sich auf die kleine Erde reimt?
Hörst Du den Mann im Mond schon flüstern?
Kannst du seinen Atem spüren?
Laß dich von ihm verzaubern,
in einen Traum entführen.

Unsagbar weit, Sternenstaub am Firmament,
nur wer träumt, kann, das verstehen, das verstehen
und mit mir gehen.

Im Schleier der Nacht kreisen wild die Sterne
in dichten Wolken hin und her.

Ich suche endlos weiter,
bis das der Morgen erwacht,
sehe unendliche Welten
in dieser sternklaren Nacht.
Plötzlich grelles Licht,
ein Komet brennt wie Feuer,
irgendwann wird diese Welt sterben,
die Sehnsucht wünscht sich Abenteuer.

Unsagbar weit, Sternenstaub am Firmament,
nur wer träumt, kann, das verstehen, das verstehen
und mit mir gehen.

Hilf mir
(Musik: Trad./ Text: R. Berens)

Ich sag Dir hilf mir,
weiß nicht mehr ein noch aus.
Ich sag Dir hilf mir,
komm da allein nicht mehr ´raus.
Wenn Du mir nicht beistehst,
dann ist es mit mir aus.

Ich bin zu schwach, hab´ keine Kraft,
kann nicht mehr richtig denken und mein Leben lenken.
Ich sag Dir hilf mir,
weiß nicht mehr ein noch aus.
Wenn Du mir nicht beistehst,
dann ist es mit mir aus.

Bin völlig pleite,
hab´ mein ganzes Geld verspielt.
Bin völlig pleite,
hab´ mein ganzes Geld verspielt.
Wenn Du mir nicht beistehst,
bin ich ruiniert.

Buchveröffentlichungen

Roland Berens ist auch Autor und Literatur-Übersetzer.

 

 

111 Gründe,

Costa Rica zu lieben

Als Autor hat er in der Reihe "111 Gründe..." ein Reise- bzw. Länderbuch über Costa Rica veröffentlicht:

"111 Gründe, Costa Rica zu lieben"

Der Band ist in den Medien hochgelobt und
               Roland Berens als ausgewiesener                     Costa Rica-Kenner bezeichnet worden.

Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin
ISBN 978-3-86265-791-9



Die Verbannten und
andere Erzählungen
Übersetzt hat er aus dem Spanischen bisher unveröffentlichte Erählungen von Horacio Quiroga,   dem ersten klassischen Erzähler Lateinamerikas         mit dem Titel

"Die Verbannten und andere Erzählungen"

Aisthesis Verlag, Bielefeld
ISBN 978-3-89528-798-5


Zum Bösen verführt

 

Gesellschaftsaktuell ist der Roman des spanischen Autors José Manuel Ruiz Marcos über den Gründer der
´Legionäre Christi´, Marcial Maciel mit dem Titel

"Zum Bösen verführt"

Der Roman spielt in der Zeit von 1941 - 1958 und thematisiert einen der größten Skandale der katholischen Kirche.

Salon Literatur Verlag, München
ISBN 978-3-947404-03-2

 

jeder Band ........ EUR 15,00 Bestellung über roland.berens@gmx.de (Keine Versandkosten)

Konzerte bei den deutschen KFOR-Soldaten im Kosovo im Juli 2008 und August 2011

 
Die Arbeitsgemeinschaft "Soldatenbetreuung" beim Einsatzführungskommando in Potsdam verpflichtete Roland Berens zu Konzertreisen zu den deutschen    KFOR-Soldaten im Kosovo. Die 1. Tour fand vom 10.07. - 15.07.08 statt.
    • 10.07. Flug mit der Fracht-Trans All der BW ab Fliegerhorst Landsberg (Bayern) nach Pristina (ein Abenteuer für sich)
    • 11.07. 1. Konzert im KFOR Feldlager Prizren
    • 12.07. 2. Konzert im Feldlager "Airfield" bei Prizren
    • 13.07. 3. Konzert im Headquarter "German Arc" in Pristina
    • 14.07. Erläuterung der derzeitigen politischen Lage durch Offiziere und Besichtigung von Projekten
    • 15.07. Rückflug Pristina - Landsberg

F o t o s :

  • Equipment der Tour; Inhalt, Maße und Gewicht wurde feinsäuberlich von der BW in Formularen erfasst
  • Start mit der Fracht-Trans All in Landsberg (behelfsmäßige Sitze aus Segeltuch, tierisch laut, keine Toilette)
  • Ankunft auf dem militärischen Teil des Airports in Pristina bei blauem Himmel und 38 Grad
  • 1. Konzert im Feldlager Prizren; im Hintergrund die Albaner Berge
  • 2. Konzert im Feldlager "Airfield" bei Prizren; Bühne unterm Tarnnetz, Soldaten sind bewaffnet, weil immer im Dienst
  • "Meine" Offiziere der Tour; Florian und Hubert (Betreuung); Tobias und Michael (Tour-Logistik); Danke für alles!
  • Mit demTour-Lkw zum nächsten Konzert

Bilder

Roland Berens Kontakt

 
 
 

Roland Berens

Fichtenteich 7

33415 Verl-Sende

Tel.... 05246 - 1637
Mobil 0170 - 9333656

Email roland.berens@gmx.de